Der BDSU Kongress – hier steht Austausch im Vordergrund

Über 2.200 Mitglieder studentischer Unternehmensberatungen möchten sich im BDSU weiterbilden und (voneinander) lernen. Um die Berater*innen der 30 Standorte zusammenzubringen, jährlich ein Frühjahrs- und ein Herbstkongress statt auf dem der Austausch im Vordergrund steht.

Seit über 25 Jahren gibt es den BDSU und genauso lange gibt es nationale Treffen, zu denen Berater*innen aus ganz Deutschland quer durchs Land fahren, um sich auszutauschen und an den verschiedenen Formaten teilzunehmen.

Wie sieht so ein Treffen genau aus?

Eröffnungsveranstaltung

In einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung am ersten Kongresstag, steht ein aktuelles Thema wie z.B. die Technisierung des Arbeitsmarkts im Vordergrund. Der Bezug zur studentischen Unternehmensberatung wird durch die einzelnen Redner*innen aus dem Inneren des Verbands, aber auch durch externe Referent*innen hergestellt.
Zu dieser Veranstaltung werden Politiker*innen und Personen aus Wirtschaft und Wissenschaft geladen – verschiedene Expert*innenmeinungen gestalten die Veranstaltung so interessant und abwechslungsreich. Von Keynotes über Podiumsdiskussionen bietet die Eröffnungsveranstaltung alle spannenden Formate, an denen man schon immer einmal teilnehmen wollte.

 

Workshops

Der BDSU setzt auf die Weiterbildung seiner Mitglieder in Beratungsprojekten – und auch in Workshops. Aus diesem Grund besucht jede/r Teilnehmer*in am Kongress einen Unternehmens- oder einen internen Workshop. Die Unternehmensworkshops sind doppelt spannend, da man wertvolle Kontakte zu Firmenvertreter*innen knüpfen und schonmal Einblicke in die Arbeit im besagten Unternehmen erhalten kann, sofern man an diesem interessiert ist. Thematisch orientieren sich die Workshops an aktuellen Trends wie z.B. Agilem Projektmanagement oder Digitalisierung, aber auch Dauerbrennern wie Bewerber*innenauswahl oder (Selbst-)Marketing.
Die internen Workshops werden nicht von Unternehmensvertreter*innen sondern von Trainer*innen der BDSU Trainerakademie durchgeführt. Diese werden im Rahmen einer einwöchigen Ausbildung dazu befähigt und bilden die Teilnehmer*innen in Themen wie Rhetorik oder Führungskompetenzen aus.

 

Tagesevents

BDSU bedeutet gleichzeitig auch Berufsvorbereitung und Kennenlernen von Unternehmen. Wer daran Interesse hat, kann an einem Tagesevent mit Unternehmensvertreter*innen verschiedenster Unternehmen teilnehmen und diese in lockerer Atmosphäre kennenlernen. Bei den Veranstaltungen handelt es sich dann um Koch-Events, Gin-Tasting, Bouldern oder vielem, vielem mehr. Alle haben sie jedoch den Spaß und das Networking gemein.

 

JE2JE

Mitgliedsinitiativen werden im BDSU JE genannt (=Junior Enterprise). Der Austausch zwischen Mitgliedern der JEs bekommt im BDSU deswegen den Namen JE2JE.
Bei diesem Konzept steht das Netzwerken und thematische Austauschen im Vordergrund. Ein bestimmtes Leitthema (Akquise, Mitgliedermotivation,..) wird in einer Kleingruppe diskutiert und Best Practices werden ausgetauscht, sodass jede und jeder Wertvolles für die Arbeit in der eigenen Initiative mitnehmen kann. Jedem Mitglied steht es frei, Themen einzureichen, anzusprechen und anzuleiten – alles im Sinne der Weiterbildung.

 

Mitgliederversammlung

In der Mitgliederversammlung, kurz: MV, werden vereinsrelevante Themen diskutiert. Die Vorstände der einzelnen Mitgliedsinitiativen (JEs) stimmen über die Weiterentwicklung des Verbands in Form von z.B. Satzungsänderungen ab. Gemeinsam werden Strategien erarbeitet und Informationen geteilt, sodass ein jedes Mitglied an der Entwicklung des Verbands mitwirken kann.

 

Möchtest auch Du an der Entwicklung mitwirken, dich weiterbilden und vernetzen? Dann werde studentische Beraterin oder studentischer Berater und melde dich bei der JE in Deiner Stadt!

Informationen dazu findest du hier auf unserer Website.